Kastration

Frettchen-Fähen kommen im Frühling in die Ranz und es ist sehr wichtig, dass man die Fähen kastriert, wenn man nicht züchtet. Denn wenn man Fähen nicht kastrieren lässt, können sie in der Ranz „stecken bleiben“ und in die Dauerranz kommen, was oft tödlich endet. Wenn eine Fähe in die Ranz kommt, schwillt die Vulva merklich an und wird etwa so groß wie eine Haselnuss.

Denken sie daran, dass es einen Unterschied zwischen Kastration und Sterilisation gibt. Sterilisation ist Tierquälerei und kein guter Tierarzt führt diese durch.

Rüden kommen oft schon im Winter in die Ranz, bei ihnen besteht keine Lebensgefahr wenn sie ranzig sind, jedoch entwickeln sie einen sehr strengen Geruch und beginnen alles zu markieren. Sie können ebenfalls recht aggressiv werden und die Gruppe terrorisieren, jedoch muss dies nicht sein. Das Fell der Rüden wird fettiger und gelblich.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!